Das CJD - Die Chancengeber Kitas im CJD NRW Süd/Rheinland

Neues Leitungs- und Betreuungsteam

23.05.2019 Kitas im CJD NRW Süd/Rheinland « zur Übersicht

Viel Bewegung im Kindergarten „Villa Kunterbunt“

Neue Gesichter und frischen Wind gibt es seit April im Kindergarten „Villa Kunterbunt“ am Südwall im Herzen von Attendorn. Mit Verena Keseberg (33) als Leitung und Heilpädagoge Christoph Beckmann (35) als ihren Stellvertreter hat der Träger, das CJD, ein junges Team an die Spitze der Einrichtung gestellt.
Idyllisch gelegen, umgeben von altem Baumbestand, liegt die „Villa Kunterbunt“ gegenüber der Grundschule Attandarra. Zwei altersgemischte Gruppen mit insgesamt 40 Kinder werden ab Sommer von acht pädagogischen Fachkräften in Vollzeit und eine Anerkennungspraktikantin betreut.

Abenteuer warten nicht nur in dem historischen Gebäude aus der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts auf die Kinder, sondern auch das große Freigelände mit Kletter- und Spielgeräten lädt zum freien Spielen ein, was den Schwerpunkt der Einrichtung wiederspiegelt.

„Die Villa Kunterbunt ist ein durch den Landessportbund zertifizierter Bewegungskindergarten“, erklärt Verena Keseberg, Fachwirtin für Erziehungswesen aus Biekhofen. „Bewegungserziehung ist ein Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.“ Teil dieses Konzepts ist dabei eine Kooperation mit dem TV Attendorn. Es war somit auch keine Frage, dass die Kinder am Bambinilauf im Rahmen des Citylaufs am 18. Mai teilnahmen. „Da der Citylauf direkt vor unserer Haustür auf die Strecke geht, konnten wir Tage vorher vor Ort üben und es hat richtig viel Spaß gemacht“, so die Leiterin. Die Medaillen als Lohn für die kleinen Läufer zeigen sie daher mit großem Stolz.

Auch die Waldwoche an der Hütte der Waterpoote stand im Zeichen der Bewegung. Klettern, Toben, Hütten bauen, aber auch Stockbrot essen: davon erzählen die Kinder noch heute mit leuchtenden Augen. Auch an den Lippen von Förster Knorn hingen die Kinder, der mit seinem Hund Krümel zu Besuch kam und Geschichten über den Wald und die Tiere erzählte. Eine Waldbegehung stellte ein weiteres Abenteuer dar. Neben einem Besuch von der Hexe Lilly sorgte besonders der letzte Tag mit Regen für Begeisterung. „Wir haben einen Matschengel gemacht“, erzählen die Kids. Eintauchen in Dreckpützen macht immer noch allen Kindern Spaß.

Quellennachweis:
Text:Barbara Sander-Graetz
Foto: Privat

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von www.lokalplus.nrw